Erfolgreicher HÖHA-Abschluss nach einem schwierigen Schuljahr

 

„Corona hat uns allen das Schuljahr ganz schön vermasselt!“ Mit diesen Worten verabschiedet der Bildungsgangleiter der Höheren Handelsschule, Hermann Löhr, StD,  die diesjährigen Abschlussklassen.

 

 

Im Abschiedsgruß an die Schüler*innen erinnert er an die besonderen Herausforderungen der zweijährigen Schulzeit der Klassen HHO1-5.  Herr Löhr bedauert, dass zwei coronabedingte Phasen von Distanz- und Wechselunterricht doch die ein oder andere Wissenslücke hinterlassen habe. Auch habe durch die ausgefallenen außerunterrichtlichen Aktivitäten wie Klassenfahrten und Betriebsbesichtigungen das soziale Miteinander gelitten.

Er ermutigt die Absolventen aber auch, den Blick auf die Qualifikationen zu richten, die durch den digitalen Distanzunterricht besonders gefördert wurden. Schließlich seien selbständiges und selbstverantwortliches Lernen sowie verstärkte digitale Kompetenz wichtige Voraussetzungen für Erfolg in Ausbildung und Studium.

Nach einem Grußwort der jeweiligen Klassenleitungen (Herr Stüttgen, Herr Kaiser, Herr Krumbe, Frau Stöber) erhalten insgesamt 85 Absolvent*innen das Abschlusszeugnis mit FH-Reife … und ein Klassenfoto zur Erinnerung.

HHO1 - Herr Löhr
HHO1 – Herr Löhr
HHO2 - Herr Stüttgen
HHO2 – Herr Stüttgen
HHO3 - Herr Kaiser
HHO3 – Herr Kaiser
HHO4 - Herr Krumbe
HHO4 – Herr Krumbe
HHO5 - Frau Stöber
HHO5 – Frau Stöber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldeverfahren 2021 grundsätzlich beendet

Das Anmeldeverfahren für die vollzeitschulischen Bildungsgänge (Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule, Handelsschule) für das Schuljahr 2021/2022 ist grundsätzlich abgeschlossen.

Anmeldungen für die Fachoberschule sind noch möglich.

In Ausnahmefällen können auch für andere Bildungsgänge noch schriftliche Bewerbungen eingereicht werden.

Wir danken für das große Interesse und werden uns bei den Bewerberinnen und Bewerbern in Kürze melden.

 

Schulleitung

LEB nimmt an der 60. Mathematik-Olympiade teil

Trotz der durch die Corona-Pandemie erschwerten Bedingungen nahm das LEB, vertreten durch den Schüler Robert Hegerath (WGY12A) aus dem Leistungskurs Mathematik der Jahrgangstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums an der 60. Mathematik-Olympiade teil.

PreisübergabeRobert musste dabei unter anderem in einer zweistündigen Klausur interessante und anspruchsvolle mathematischen Fragestellungen bearbeiten.

Er erreichte die Regionalrunde und wurde im Kreis seiner Mitschüler am 23. Februar mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent geehrt.

Herzlichen Glückwunsch Robert!

Die jährlich stattfindende Mathematik-Olympiade (MO) bietet allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte bundesweite Wettbewerb erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden.

Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an.

Wenn Sie auch Schülerin oder Schüler des LEB sind und sich für eine Teilnahme an der Mathematik-Olympiade interessieren, dann können Sie gerne mit Herrn Weiler (Koordinator der MO am LEB, weiler@leb-bonn.de ) oder Herrn Meurer ( n.meurer@leb-bonn.de ) Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Meurer

ZFA Abschlussprüfung 2020 erfolgreich gemeistert – trotz Corona-Pandemie!

SonnenblumenDas Schuljahr 2019/2020 begann unauffällig und wurde dann ganz anders, als alle Schuljahre zuvor. Die Corona-Pandemie und der Shut-Down führten zunächst zur Absage der Prüfungen. Erst nach langem Warten endete für die Auszubildenden die Ungewissheit für einen neuen Prüfungstermin. Die Prüflinge mussten sich zu Hause weiter auf die Abschlussprüfungen vorbereiten.

Mit eigenständigem Lernen am Rechner und Lernen auf Distanz überbrückten Auszubildende und Lehrende die Zeit. Letzte Fragen wurden per Mail und Telefon beantwortet. Für beide Seiten eine anstrengende Zeit.

Nach der schriftlichen Prüfung im Mai konnte in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien, unter strengen Hygieneregeln, auch der praktische Teil der Prüfung absolviert werden.

Mit Ehrgeiz und Durchhaltevermögen haben die Auszubildenden die Abschlussprüfung erfolgreich gemeistert. Ganz besonders gratulieren wir den Absolventinnen, die ihre Kammerprüfung mit der Gesamtnote „sehr gut“ abgeschlossen haben. Leider musste auf eine Lossprechungsfeier verzichtet werden.

Den ausgebildeten fertigen ZFA gratulieren wir zur bestandenen Prüfung und wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg.

 

Abschlussfeier der Zahnmedizinischen Fachangestellten (Winterklasse) 2019/2020 in Bonn

Die Abschlussprüfung haben sie geschafft! Der Stress der Prüfungstage liegt hinter ihnen; jetzt überwiegt die Freude, das Ziel erreicht zu haben. 23 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr mit Erfolg an der Winterprüfung der Zahnmedizinischen Fachangestellten in Bonn teilgenommen.

In der Aula des Ludwig-Erhard-Berufskollegs erhielten die Absolventinnen und Absolventen die Abschlusszeugnisse und ihre Kammerbriefe. Um dieses Ereignis zu würdigen, wurde das Bestehen der Abschlussprüfung gemeinsam in der Pizzeria gefeiert. In ungezwungener Atmosphäre konnten sich die ehemaligen Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrerinnen und ihrem Lehrer verabschieden. Es war ein sehr fröhlicher harmonischer Abend und ein würdiger Abschluss. Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen gratuliere ich ganz herzlich zu diesem Erfolg und wünsche den Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihre Zukunft!

Edith Lönnies

Information und Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021

Das Anmeldeverfahren der vollzeitschulischen Bildungsgänge für das Schuljahr 2020/2021 ist beendet.

Bewerber für die Fachoberschule können sich ganzjährig bewerben.

Wir danken für das große Interesse und werden baldmöglichst mit den Interessenten Kontakt aufnehmen.

In begründeten Sonderfällen können noch schriftliche Bewerbungen abgegeben werden.

 

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Bildungsgängen finden Sie auch auf dieser Homepage

Unser Beitrag zur EU CodeWeek 2019

 

Auch dieses Jahr hat das Ludwig Erhard Berufskolleg wieder mehrere Veranstaltungen im Rahmen der Code Week angeboten, um insbesondere Schüler für das Programmieren und die dazugehörigen Berufsfelder zu interessieren wenn nicht gar zu begeistern.

 

Die CodeWeek ist eine jährliche Initiative der EU mit dem Ziel digitale Kompetenzen an die ganze Bevölkerung zu vermitteln.

Wir vom Ludwig Erhard Berufskolleg unterstützen diese Initiative, in dem wir seit mehreren Jahren Veranstaltungen anbieten und wurden dafür auch schon mit verschiedenen Auszeichnungen bedacht.

Smombies

Wenn die kurzfristige Trennung von deinem Handy bei dir Panikattacken auslöst, wenn du dich nur noch in der Nähe von Ladestationen aufhalten kannst, wenn du dich unter 20 likes scheiße fühlst, wenn du dich erst auf deinen Stuhl setzen kannst, nachdem du ihn fotografiert hast, dann bist du reif fürs „Haus Offline“: Eine Woche Entzug und du bist geheilt! Oder doch nicht?

Sechs mediensüchtige Jugendliche in einer Therapieanstalt… Drei Therapeuten, die alles versuchen…
Inspiriert von Volker Zills Stück „Smombies“, beschäftigte sich der Literaturkurs der Jgst. 13 unter der Leitung von Annette Zimmer mit den Möglichkeiten und Gründen, sich in die Onlinewelt zu flüchten. Doch wer sucht in dieser virtuellen Welt eigentlich was?

Die Vorstellung fand statt am Freitag, dem 01.02.2019. Eine Besprechung wird bald an dieser Stelle folgen.

Wir freuen uns, wenn Sie kommen!

Celina Klein, Pia Ott, Philipp Flohe, Nils Heinrichs, Hanna Breuer, Roman Klein, Anna Nguyen, Til Gerolstein, Phoneshay Sisoumang, Christopher Kuhl, Nicole Kijewski und Jens Eßer.

Erneut Schulpreis InformatikBiber goes BWINF gewonnen

Nach dem ersten Anlauf und Erfolg mit nur einer Klasse im vergangenen Jahr haben diesmal drei Klassen unserer höheren Handelschule nicht nur am Informatikbiber sondern auch am Bundeswettbewerb für Informatik teilgnommen, und dabei wiederum den Schulpreis errungen.

Wieder gab es eine breite Auswahl von Programmieraufgaben aus verschiedensten Lebensbereichen, zu denen unsere Schüler lauffähige Programme erstellt und eingereicht haben. Das war eine interessante Herausforderung und hat so viel Spaß gemacht, dass sich einige Schüler jetzt auch für das Berufsfeld Informatik entschieden haben und sich dazu passende Studien- oder Ausbildungsplätze gesucht haben.