Feierliche Zeugnisausgabe im Wirtschaftsgymnasium

Mehrere Einser-AbiturientInnen auch in Zeiten der Corona-Pandemie

Während traditionell im Wirtschaftsgymnasium die Ausgabe der Abiturzeugnisse im Rahmen eines großen Abi-Balls im Anschluss an einen feierlichen ökumenischen Dankgottesdienst stattfindet, konnte im Zeichen der Corona-Pandemie die Abschlussfeier in diesem Jahr nur in etwas kleinerem Rahmen durchgeführt werden. Am Ende aber waren sich alle einig: Das war – gerade unter diesen besonderen Vorzeichen – ein würdiger Abschluss der dreijährigen Gymnasialzeit im Wirtschaftsgymnasium des LEB.

Etwas anders als gewohnt verlief in diesem Jahr die Abschlussfeier unserer AbiturientInnen mit der Ausgabe der Abiturzeugnisse und der Würdigung der Klassenbesten. Nachdem lange Zeit Unsicherheit darüber geherrscht hatte, ob und wenn ja wie in Zeiten der Pandemie überhaupt Abiturprüfungen durchgeführt werden können, war etwa ab Beginn der Osterferien aber klar: Es wird auch im Jahr 2020 Abiturprüfungen geben. Mit einem angepassten Zeitplan und unter strenger Beachtung der ganz besonderen Hygienevorkehrungen wurden nach den Vorgaben des Schulministeriums zwischen Mai und Juni die Abiturprüfungen am LEB durchgeführt. Innerhalb von drei Jahren haben damit auch die AbsolventInnen dieses Jahrganges unserer gymnasialen Oberstufe eine vollwertige allgemeine Hochschulreife (Vollabitur) sowie zusätzlich berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Wirtschaft und Verwaltung erlangt. Dies berechtigt sie nun zum Studium aller Fächer und Fachrichtungen an sämtlichen Universitäten und Hochschulen und schafft zudem die bestmögliche Voraussetzung für den Einstieg in eine gehobene kaufmännische Ausbildung oder den Eintritt in den gehobenen Dienst der öffentlichen Verwaltung.

Trotz Pandemie: Festliche Abschlussfeier

Die Ausgabe der Abiturzeugnisse fand dann am 26. Juni 2020 in der Aula des Ludwig-Erhard-Berufskollegs statt – erstmals zwar (wegen der einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln) leider ohne Eltern, Großeltern oder Geschwister, zudem klassenweise zeitlich gestaffelt statt wie gewohnt als große Ball-Veranstaltung der gesamten Jahrgangsstufe, aber wie immer mit festlich gekleideten Abiturientinnen und Abiturientinnen, die sich selbst auch ausdrücklich einen feierlichen Rahmen zur Würdigung ihrer zum Teil herausragenden Leistungen gewünscht hatten. Auch unter den schwierigen Rahmenbedingungen dieses Jahres hatten nämlich wieder mehrere Schülerinnen und Schüler ihr Abitur am LEB mit einem „Einser-Schnitt“ bestanden.

Zu Beginn der Abschlussfeier ging der Schulleiter des LEB, Herr Oberstudiendirektor Kampmann, auf die besondere Situation dieses Schuljahres ein, gratulierte zur erfolgreich bestandenen Abiturprüfung und stellte in seiner Eröffnungsrede dann insbesondere den Aspekt der Notwendigkeit eines lebenslangen Lernens heraus.

Im Anschluss formulierten die Klassenlehrerin und der Klassenlehrer der Jahrgangsstufe 13, Frau Hahn-Bürger und Herr Makowski, einige Gedanken im Rückblick auf die gemeinsame Zeit des Lernens und Arbeitens mit ihren SchülerInnen in den vergangenen drei Jahren. Aber auch Vertreter der AbiturientInnen jeder Klasse ließen es sich nicht nehmen, ihre erfolgreiche Schulzeit noch einmal mit einigen Betrachtungen und einem herzlichem Dank an Ihre LehrerInnen für die intensive Unterstützung während ihrer gesamten Schulzeit und insbesondere in dieser außergewöhnlichen Abi-Phase Revue passieren zu lassen.

Ausgabe der Abiturzeugnisse und Ehrung der Klassenbesten

Beim offiziellen Höhepunkt, der Ausgabe der Abiturzeugnisse, erhielten dann alle Schülerinnen und Schüler einzeln Ihre Abiturzeugnisse. Eine besondere Auszeichnung wurde jeweils den Klassenbesten dieses Jahrganges in Form einer Anerkennungsurkunde und eines Geschenkgutscheins zuteil. Dabei lobte der Bildungsgangleiter des Wirtschaftsgymnasiums, Herr Dr. Johannkemper, bei der Auszeichnung des Stufenbesten, Lucas Weigang, dessen herausragende Leistungen, die sich nicht nur bei den typischen Wirtschaftsfächern (wie Betriebswirtschaftlehre oder Volkswirtschaftslehre), sondern auch im sprachlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich gezeigt hätten. Abschließend richtete dann der Bildungsgangleiter an alle AbiturientInnen noch den Wunsch: „Lasst ‘mal wieder etwas von Euch hören! Insbesondere Eure Klassenlehrerin / Euer Klassenlehrer, aber sicher auch die übrigen Fachlehrerinnen und Fachlehrer würden sich freuen, vielleicht in einigen Jahren von dem einen oder der anderen zu hören, wie es Euch ergangen ist, was aus Euch geworden ist. Möglicherweise könnt Ihr dann ja auch von einer ganz steilen beruflichen Karriere berichten, für die Ihr hier am Wirtschaftsgymnasium des Ludwig-Erhard-Berufskollegs Euren Grundstein gelegt habt.“

Abgerundet wurde der „offizielle Teil“ schließlich mit einem Glas Sekt und vielen Gesprächen bei sonnigem Wetter auf dem Schulhof.

„Schule zum Wohlfühlen“ mit viel Unterstützung

Dabei betonten viele SchülerInnen immer wieder, dass insbesondere die intensive persönliche Betreuung und Unterstützung durch die Lehrerinnen und Lehrer des LEB ein ganz wichtiger Faktor gewesen sei, der die zum Teil hervorragenden Abschlüsse ermöglich habe. Zum einen sei dies der Tatsache geschuldet, dass über die gesamten drei Jahre der gymnasialen Oberstufe aufgrund des Klassen- und Klassenlehrerprinzips eine sehr vertraute und persönlich Begleitung in einer Klassengemeinschaft möglich gewesen sei. Zum anderen sei der engagierte individuelle Einsatz der LehrerInnen für Ihre SchülerInnen außergewöhnlich gewesen.

Auch die im Juni des Vorjahres am LEB durchgeführte Qualitätsanalyse auf der Grundlage des vom Ministerium für Schule und Bildung NRW entwickelten Qualitätstableaus hatte nach umfassender Bestandsaufnahme unserer Schule u.a. die „hervorragende Atmosphäre durch einen wertschätzenden Umgang mit den Schülerinnen und Schülern sowie engagiertes Miteinander des Kollegiums“ als eine ganz besondere Stärke des LEB ausdrücklich gelobt und damit gewissermaßen „amtlich bestätigt“.

Wir wünschen allen unseren diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg.