16. Abi-Ball am Wirtschaftsgymnasium des Ludwig-Erhard-Berufskollegs

Festlicher Rahmen bei der Vergabe der Abiturzeugnisse
Das hat schon Tradition im Wirtschaftsgymnasium des LEB: Im Rahmen eines festlichen Abiturballes im Bonner Hotel Bristol wurden den Schülerinnen und Schülern des diesjährigen Abiturjahrganges am 29. Juni Ihre Abiturzeugnisse überreicht.
Innerhalb von drei Jahren haben damit die AbsolventInnen unserer gymnasialen Oberstufe die allgemeine Hochschulreife (Vollabitur) sowie zusätzlich berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Wirtschaft und Verwaltung erlangt. Dies berechtigt sie nun zum Studium aller Fächer und Fachrichtungen an sämtlichen Universitäten und Hochschulen und schafft zudem die bestmögliche Voraussetzung für den Einstieg in eine gehobene kaufmännische Ausbildung oder den Eintritt in den gehobenen Dienst der öffentlichen Verwaltung.

Ein „ganz besonderer Tag“

Eingeleitet wurde der für die Schülerinnen und Schüler „ganz besondere Tag“ – auch das ist schon seit Einführung des Bildungsganges „Wirtschaftsgymnasium“ im Jahre 2001 so – bereits am Nachmittag mit einem ökumenischen Dankgottesdienst. Die Messfeier in der wunderschönen Klosterkirche des Redemtoristenordens an der Kölnstraße hatten zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten mitgestaltet. Am frühen Abend begann dann die eigentliche Abiturfeier im von den SchülerInnen festlich geschmückten Saal des Hotel Bristol.

Herr Kampmann, Schulleiter des LEB, begrüßte die anwesenden Eltern, Großeltern, Freunde und sonstigen Gäste der Schülerinnen und Schüler sowie die große Zahl an Lehrerinnen und Lehrern. Er gratulierte zur erfolgreich bestandenen Abiturprüfung und stellte in seiner Eröffnungsrede insbesondere den Aspekt der Notwendigkeit eines lebenslangen Lernens heraus.

Im Anschluss formulierten der Bildungsgangleiter des Wirtschaftsgymnasiums als Klassenlehrer der Klasse 13 A, Herr Dr. Johannkemper, und der Klassenlehrer der 13 B, Herr Meurer, einige Gedanken im Rückblick auf die gemeinsame Zeit des Lernens und Arbeitens mit ihren beiden Klassen in den vergangenen drei Jahren. Aber auch Vertreter der Schülerinnen und Schüler ließen es sich nicht nehmen, ihre erfolgreiche Schulzeit noch einmal mit einigen Betrachtungen und herzlichem Dank an Ihre Lehrer Revue passieren zu lassen.

Offizieller Höhepunkt: Ausgabe der Abiturzeugnisse und Ehrung der Klassenbesten

Beim offiziellen Höhepunkt des Abends, der Ausgabe der Abiturzeugnisse, erhielten dann alle Schülerinnen und Schüler einzeln Ihre Abiturzeugnisse zu einer von jedem individuell gewählten Musiksequenz. Eine besondere Auszeichnung wurde abschließend den jeweiligen Klassenbesten dieses Jahrganges in Form einer Anerkennungsurkunde und eines Geschenkgutscheins zuteil. Dabei betonte der Bildungsgangleiter bei der Auszeichnung des Stufenbesten Moritz Handke, dass bei ihm neben seinen herausragenden schulischen Leistungen auch ein vorbildliches Sozialverhalten zu erkennen gewesen sei, auf das er ebenfalls sehr stolz sein dürfe.

Schließlich wurde der offizielle Teil mit der Eröffnung eines großen Buffets abgerundet, was neben der Stärkung an den kulinarischen Köstlichkeiten auch Gelegenheit zu vielen Gesprächen der SchülerInnen und deren Eltern mit den Lehrern gab.

„Schule zum Wohlfühlen“ mit viel Unterstützung

Dabei wurde immer wieder betont, dass insbesondere die intensive persönliche Betreuung und Unterstützung durch die Lehrerinnen und Lehrer des LEB ein ganz wichtiger Faktor gewesen sei, der die zum Teil hervorragenden Abschlüsse ermöglich habe. Zum einen sei dies der Tatsache geschuldet, dass über die gesamten drei Jahre der gymnasialen Oberstufe aufgrund des Klassen- und Klassenlehrerprinzips eine sehr vertraute und persönlich Begleitung in einer Klassengemeinschaft möglich gewesen sei. Zum anderen sei der engagierte individuelle Einsatz der LehrerInnen für Ihre SchülerInnen außergewöhnlich gewesen.

Auch die gerade im Juni dieses Jahres am LEB durchgeführte Qualitätsanalyse auf der Grundlage des vom Ministerium für Schule und Bildung NRW entwickelten Qualitätstableaus hatte nach umfassender Bestandsaufnahme unserer Schule u.a. die „hervorragende Atmosphäre durch einen wertschätzenden Umgang mit den Schülerinnen und Schülern sowie engagiertes Miteinander des Kollegiums“ als eine ganz besondere Stärke des LEB ausdrücklich gelobt und damit gewissermaßen „amtlich bestätigt“.

Im zweiten Teil nach der kulinarischen Pause fand die Feier dann mit Musik und Tanz bis in den späten Abend / frühen Morgen ihre Fortsetzung und Herr Dr. Johannkemper richtete als abschließende Bitte an die Schülerinnen und Schüler den Wunsch: „Lasst ‘mal wieder etwas von Euch hören! Insbesondere die Klassenlehrer, aber sicher auch die übrigen Fachlehrerinnen und Fachlehrer würden sich freuen, vielleicht in einigen Jahren von dem einen oder der anderen zu hören, wie es Euch ergangen ist, was aus Euch geworden ist. Möglicherweise könnt Ihr dann ja auch von einer ganz steilen beruflichen Karriere berichten, für die Ihr hier am Wirtschaftsgymnasium des Ludwig-Erhard-Berufskollegs Euren Grundstein gelegt habt.“

Wir wünschen allen unseren diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg.